Die 5 wichtigsten Fakten, die du über Podcasts wissen musst

Die 5 wichtigsten Fakten, die du über Podcasts wissen musst

Wenn du diese Zeilen liest, dann geht es dir vielleicht wie mir als ich vor knapp 2 Jahren zum ersten Mal von Podcasts hörte. Es war im Radio und man empfahl mir, sollte ich nicht alles mitgehört haben, doch auf die Webseite des Radiosenders zu gehen und mir den Podcast anzuhören.

Ehrlich gesagt, hat mich das nie besonders interessiert und von daher dauerte es auch recht lange, bis ich dann irgendwann doch einmal Google nach dem Begriff „Podcast“ befragte, um heraus zu finden, was sich eigentlich hinter dem Begriff verbarg.

Um dir aber die Arbeit zu ersparen nach dem Begriff Podcast zu googeln, habe ich dir hier einfach mal die 5 wichtigsten Dinge über Podcasts zusammengeschrieben und hoffe, dass sie dir ein guten ersten Eindruck darüber verschaffen, um was es dabei eigentlich geht.

Aber zunächst die Definition aus Wikipedia:

Podcasting bezeichnet das Anbieten abonnierbarer Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet. Das Kofferwort setzt sich zusammen aus der englischen Rundfunkbezeichnung Broadcasting und der Bezeichnung für bestimmte tragbare MP3-Spieler, iPod, mit deren Erfolg Podcasts direkt verbunden sind und die heute stellvertretend für jegliche tragbare MP3-Spieler stehen.[1] Ein einzelner Podcast besteht aus einer Serie von Medienbeiträgen (Episoden), die über einen Web-Feed (meistens RSS) automatisch bezogen werden können

Also zusammengefasst kann man sagen, ein Podcast ist

  • eine Serie von Audio- oder Videofiles,
  • die jederzeit auf Anforderung („on demand“)
  • als Stream oder Download,
  • auf mobilen Geräten oder Computern,
  • kostenlos verfügbar sind.

Eine Serie von Audio- oder Videofiles

Man muss sich einen Podcast ein bisschen wie ein Hörbuch vorstellen, das einzelne Kapitel enthält, in denen der Hörer immer weiter in der Geschichte voran schreitet. In einem Podcast hingegen müssen die einzelnen Podcast Episoden nicht unbedingt nacheinander angehört werden. Die meisten Podcaster schließen jede einzelne Folge für sich ab, um zu vermeiden, dass interessierte Hörer, die den Podcast erst bei Episode 125 finden, nicht direkt wieder gehen.

Sie befürchten nicht mehr rein zu kommen.

Zum Format muss man eigentlich nichts mehr sagen, denn MP3 ist seit vielen Jahren ein Standard in der digitalen Musik- und Hörbuchwelt. Mittlerweile gibt es auch einige Videopodcasts, welche in den allermeisten Fällen als MP4 Datei zur Verfügung gestellt werden. Aber ganz ehrlich, das Format ist nicht wirklich von besonderem Interesse, denn die geeigneten Geräte erfüllen bereits alle wesentlichen technischen Kriterien um sofort loslegen zu können.

Jederzeit auf Anforderung („on demand“)

Wer kennt das nicht? Du stehst im Stau und im Radio kommt zum 5. Mal der gleiche Charthit. Du stehst auf dem Laufband im Fitnessstudio und fragst dich: „Wie soll ich nur 45 min laufen ohne dass ich vor Langeweile umkomme. Oder du mähst gerade deinen 350qm großen Rasen und zwar ohne den coolen Aufsitzmäher aus dem Baumarktprospekt! Solche Situationen haben wir alle schon zuhauf erlebt und uns immer geärgert, weil wir uns nicht ablenken konnten.

Einen Audiopodcast kannst du jederzeit und überall anhören, wenn du ein Smartphone mit der entsprechenden APP oder einen iPod dabei hast. Das beste dabei ist, dass du nicht „Nein!“ zu irgend etwas anderem sagen musst, denn du kannst ihn bei vielen Tätigkeiten nebenbei hören.

Hier sind die Beliebtesten auf einen Blick:

  • Beim Autofahren
  • Beim Joggen oder im Fitness Studio
  • Bei der Hausarbeit
  • Bei Reisen mit dem Zug oder dem Flugzeug
  • Bei der Gartenarbeit

Oder wann hörst du am liebsten einen Podcast?

Als Stream oder Download

Ein kleiner aber feiner Unterschied sind die beiden Wege mit denen du in den Genuss eines Podcasts kommst. Denn gerade bei der Verwendung eines Smartphones während einer Zug- oder Autofahrt kann es sehr ärgerlich sein, wenn du deinen Podcast streamst und nicht auf dein Mobilgerät lädst.

Du kannst prinzipiell an jedem Ort an dem du einen Zugang zum Internet hast, auf die Podcasts z.B. über iTunes zugreifen. Sollte deine Internetverbindung allerdings gestört oder temporär nicht verfügbar sein, kannst du deine Podcasts, ausreichend Speicher vorausgesetzt, auch jederzeit auf dein mobiles Gerät laden und gehst damit immer sicher, dass du auch in internetfreien Zonen keine Episode deines Lieblingspodcasts verpasst.

Ich lade mir vor einer längeren Autofahrt generell einige Folgen auf mein iPhone, da ich schon oft viele Minuten pausieren musste, weil die Verbindung über lange Strecken komplett weg war. Da war die Stimmung schnell am Tiefpunkt, denn wenn ich meine Zeit mit rumsitzen verplempern muss, bin ich not amused.

Auf mobilen Geräten oder Computern

Mit einem iPod oder iPhone und natürlich mit jedem anderen modernen Smartphone kannst du heute jederzeit deiner Podcast Leidenschaft nachgehen. Einfach über die Podacst App nach einem Thema oder Namen suchen, Podcast auswählen und abonnieren. Fortan kommt jede neue Folge von ganz alleine zu dir auf deinen Player.

Aber auch zuhause am Computer oder Mac steht dir die Welt der Podcasts offen. Hier kannst du ebenfalls über iTunes oder über Podcast.de nach Inhalten suchen und diese direkt anhören oder auf deinen Rechner downloaden.

Wie hörst du am liebsten Podcasts?

Und das alles gibt’s kostenlos

Wir Menschen lieben kostenlose Dinge, denn man kann sie ohne Reue konsumieren und wer sich mal bei iTunes ausgetobt hat, der weiß wie leicht man da Geld lassen kann. Mit Kleinkindern, die gerne jederzeit und überall ihren geliebten Feuerwehrmann Sam oder die Biene Maja haben wollen, geht’s noch ne Spur schneller ;)

Einer der Hauptgründe für die Beliebtheit von Podcasts ist ohne Zweifel die Tatsache, dass sie in den allermeisten Fällen kostenlos sind. Du musst dich also nicht festlegen und an einen Podcast binden. Du musst ihn auch nicht zu Ende hören, wenn er dir nach 5 oder 10 Folgen nicht mehr gefällt.

Du entscheidest, was du hörst und wann du es hörst!

Fazit

Den Podcasts gehört die Zukunft, denn sie sind ohne Zweifel vielseitig, unterhaltsam, inspirierend, lehrreich und jederzeit verfügbar. Ich hoffe, dass ich dir in diesem Artikel die 5 wichtigsten Fakten über Podcasts nahe bringen konnte und du nun vielleicht auch mehr Zeit mit Podcasts verbringst, um die viele ungenutzte und unproduktive Zeit mit etwas Nützlichem auszufüllen. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass Podcasts in Deutschland noch ganz am Anfang stehen und das ihnen eine goldene Zukunft bevor steht.

Welcher Podcast inspiriert dich besonders?

Ich freue mich auf deine Kommentare.

In der nächsten Woche erfährst du die 5 Gründe warum Podcasts immer beliebter werden.

Bis dahin,

Lass‘ uns was Bedeutendes schaffen!

dein Sascha Röhler

Sascha

Mein Name ist Sascha Röhler und ich bin der Podcast Padawan und Autor dieses Blogs. Ich möchte meine Reise zum ersten eigenen Podcast dokumentieren und dabei zu einem Podcast Meister werden. Wer geht mit mir diesen Weg?

Schreibe einen Kommentar

neun + 20 =

Menü schließen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Nur Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens, die von dieser Webseite stammen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück