Wie ich Podcasts für mich entdeckte und wie es mich inspirierte

Wie ich Podcasts für mich entdeckte und wie es mich inspirierte

Sicher fragst du dich, warum einer wie ich mit einem Blogprojekt startet, bei dem er seinen Lesern den Weg zum ersten eigenen Podcast beschreibt?

Ganz einfach! Weil mich Podcasts inspirieren und weil Sie mir die Frage: „Folgst du wirklich deiner Leidenschaft?“ beantwortet haben. Dazu möchte ich aber in einem anderen Artikel mehr verraten.

In diesem Artikel möchte ich dir davon berichten, wie ich zum Podcast-Fan wurde und wie es mich inspirierte.

Als ich vor ein paar Monaten das erste Mal einen Podcast hörte und ich weiß noch recht genau, dass es wirklich das allererste Mal für mich war, da wusste ich noch nicht im Entferntesten was Podcasten für einen Einfluss auf mich haben würde.

Ich bin seit vielen Jahren regelmäßig im Auto unterwegs und arbeite als Vertriebsingenieur im Business to Business Bereich. Ich verbringe also eine Menge Zeit im Auto und spule jährlich zwischen 40 und 60.000 Kilometer ab, um meine Kunden in Deutschland zu besuchen und sie bei ihren Problemen und Fragen zu unterstützen.

In all den Jahren war das Radio mein treuester Weggefährte aber auch immer Musik von CD’s und MP3 Playern, denn schließlich musste ich die Zeit von einem zum nächsten Termin irgendwie überbrücken. Einfach nur auf die Straße zu starren und zu hoffen, dass ich bald am Ziel bin, war nie mein Ding.

Irgendwann fing mich das Radio an sehr zu nerven.

Zuviel Werbung und zu viele negative Nachrichten. Ich versuchte mein Glück beim D-Radio und anderen Info-Radiosendern, die ja in allen Regionen Deutschlands zu empfangen sind, aber auch das wollte mich irgendwie nicht mehr unterhalten. So blieb mir letztendlich doch nur der Blick auf die Straße und pure Langeweile.

Das alles änderte sich jedoch drastisch als ich im November 2014 mein erstes iPhone bestellte und nach nur kurzer Zeit die Podcast App darauf entdeckte. Als ich dann mal ein wenig Zeit damit verbracht hatte, entdeckte ich unter iTunes in der Rubrik Podcasts den von Bernd Geropp, mit dem interessant klingenden Namen „Führung auf den Punkt gebracht!“

Ich weiß nicht wie lange der Podcast auf meinem iPhone rum schlummerte, bis ich Ihn schließlich auf einer 4 Stunden Fahrt in den Norden zu hören begann. Ich war ehrlich gesagt sprachlos. Ich war überrascht und vor allem etwas enttäuscht, dass mir diese Art der Unterhaltung so lange verborgen geblieben war. Ich wohnte anscheinend ziemlich weit hinter dem Mond.

Ich habe die ersten 20 Folgen förmlich verschlungen und mich keinen Moment gelangweilt. Das war genau mein Ding! Eine Art der Unterhaltung bei der ich nicht vor dem Fernseher oder Laptop sitzen musste und die ich genießen konnte, während ich Auto fuhr.

Zunächst war es reine Weiterbildung, denn ich hatte Interesse an Führung und Leadership.

So wie viele andere Podcaster, interviewte auch Bernd Geropp immer wieder interessante Menschen, die etwas zum Thema Führung, Selbständigkeit, Unternehmertum, Zeitmanagement oder Vertrieb zu sagen hatten.

Und plötzlich wurde mir klar, das Podacasts so viel mehr sind also nur ein Hörbuch über ein Thema, für das man sich interessiert oder das man sich hin und wieder anhört weil man gerade kein Buch zur Hand nehmen kann.

Denn genau das hatte ich jahrelang mit Hörbüchern gemacht. Ich habe sie meist gemieden, weil sie mir zur kurz und oberflächlich erschienen und eigentlich ja gar kein echtes Buch waren.

Doch nun hatte ich einen ganz anderen Eindruck von Podcasts bekommen und ihn aus einem völlig neuen und anderen Blickwinkel kennen gelernt. Ich bin mittlerweile fest davon überzeugt, wäre es kein so gut gemachter Podcast gewesen, wie der von Bernd Geropp, hätte ich diese APP nie wieder angefasst und mir wäre soviel entgangen.

Nun hatte mich also das Podcastfieber erwischt und ich startete meine Podcast APP regelmäßig nachdem ich auf die Autobahn gefahren war, manchmal sogar direkt nach der ersten Kurve und lauschte den Geschichten, Erlebnissen und Wegen vieler interessanter Menschen, zumindest bis ich am Ziel ankam.

Was war da draußen nur los?

Es gab so viele interessante Menschen, die in Ihren Podcasts von Ihrem Leben und ihren Erfahrungen berichteten und das inspirierte mich ungemein. Ich hatte ein neues Kapitel im Buch meines Lebens aufgeschlagen und es faszinierte mich sehr. Ich wusste, dass ich weiter in diese Richtung gehen will und hier bin ich nun.

Fazit:

In diesem Artikel habe ich dir erzählt, wie ich Podcasts für mich entdeckt habe und was es in mir ausgelöst hat. Doch das Wichtigste für mich und der Hauptgrund warum ich dieses Blogprojekt überhaupt gestartet habe ist, dass ich durch diese Menschen mit ihren Podcasts auch gelernt habe über mich und mein Leben nachzudenken und mir eine ganz wichtige Frage zu stellen: „Folgst du deiner Leidenschaft? Tust du wirklich was du liebst und erfüllt es dich mit Freude?“

Podcasts haben mir geholfen meinen Weg zu finden und mich wieder zu öffnen, für neue Sichtweisen.

Ich freue mich und danke dir, dass du diesen Artikel bis zum Ende verfolgt hast und hoffe, dich auch beim nächsten Mal wieder hier begrüßen zu dürfen, wenn ich dir die 5 wichtigsten Fakten über Podcasts verraten werde.

Wie bist du zum ersten Mal mit Podcasts in Berührung gekommen und was hat es bei dir ausgelöst?

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Bis dahin

Lass‘ uns was Bedeutendes schaffen!

Sascha Röhler

Sascha

Mein Name ist Sascha Röhler und ich bin der Podcast Padawan und Autor dieses Blogs. Ich möchte meine Reise zum ersten eigenen Podcast dokumentieren und dabei zu einem Podcast Meister werden. Wer geht mit mir diesen Weg?

Schreibe einen Kommentar

siebzehn − 13 =

Menü schließen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Nur Cookies zur Analyse des Besucherverhaltens, die von dieser Webseite stammen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück